Mittwoch, 30. November 2011

34 - Waldspaziergang


Ich war heute zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Fulda. Dort habe ich natürlich auch gleich ein paar Fotos gemacht, doch es war noch früher Nachmittag und da wirkt das ganze einfach nicht so schön, wie bei Dämmerung und Dunkelheit. 
Ich finde es jedoch köstlich, wie wunderbar alles duftet, sobald man auch nur in die Nähe kommt. Da erscheint Weihnachten doch gleich nicht mehr so weit weg und die Vorfreude steigt enorm.
Gebrannte Mandeln, Glühwein, Gewürze.
himmlisch.
Was mache ich bloß, wenn dieser Teil des Jahres wieder vorbei ist?

Nach meiner Schule bin ich nochmal ein Stückchen spazieren gegangen, doch in unseren Wäldern schaut es noch so überhaupt nicht weihnachtlich aus. Nirgends ist auch nur das winzigste Häufchen Schnee zu sehen. Im Gegenteil. Die Natur hält sich wacker bei herbstlichen Plusgraden und scheint noch gar nicht in der Stimmung zu sein, dies zu ändern. Schade.

Ich hoffe hinter dem ersten Türchen meines Adventskalender ist eine Wolke versteckt, die dann wie verrückt das Schneien anfängt und ein Winterwunderland zaubert.

Sonntag, 27. November 2011

33 - Schokocookies

Nach langer Zeit habe ich mich endlich mal wieder daran gemacht, den Herd in Gang zu setzen. Ich liebe den Geruch, den die Küche dann hat und könnte mich stundenlang darin aufhalten. Eigentlich hatte ich vor in die Weihnachtsplätzchenproduktion einzusteigen, doch nach einer Sorte, die mir nicht so ganz gelungen ist, hatte ich dann keine Lust mehr.
Ich will immer, dass es dann auch etwas wird, wenn ich anfange und sowas raubt mir leider immer die Motivation.
Nunja, zum Glück sind vorher noch die Schokocookies entstanden, so konnte ich mich wenigstens über etwas freuen.



Ich kann die Cookies nur empfehlen. Sie sind alles andere als trocken (vorausgesetzt sie kommen rechtzeitig aus dem Ofen) und schmecken meiner Meinung nach einfach lecker.
...viel Spaß beim Nachmachen. 

Freitag, 25. November 2011

32 - time to have weekend


Nachdem ich heute fünf Stunden lang Kunst LK geschrieben habe und meine Ergüsse am Ende zeitlich bedingt nicht einmal mehr durchlesen konnte, war ich dann doch ziemlich geschafft. Vor allem, weil ich seit ein-, zwei Wochen mit Schnupfen und Husten zu kämpfen habe und das nebenher ziemlich genervt hat. 
Jetzt ist es rum und ich bin eindeutig beruhigt. 


Nur noch drei Wochen dann sind ja auch wieder Weihnachtsferien. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich diese brauche und mich darauf freue.
Aber für heute habe ich auch nichts schulisches mehr vor. Anstatt dessen feiere ich mit einer sehr guten Freundin ihren Geburtstag. Eigentlich hatte sie gestern, da war ich allerdings leider verhindert. Daher muss ich das heute nachholen.
Morgen werde ich endlich meine Liste mit Weihnachtsgeschenken aufstellen und mich dann mal dran machen, diese nach und nach zu besorgen. 


Donnerstag, 24. November 2011

31 - Apfelringe

Meine absolute Lieblingssüßigkeit dieser Jahreszeit sind Apfelringe. Ohne Schokolade oder zugeführte Fette. Einfach in Scheiben geschnittene und anschließend getrocknete Äpfel, die ihre eigene Restsüße mitbringen und herrlich schmecken. Und weil ich diese so sehr liebe gibt es auch fast jeden Tag eine neue Ration. 
Wir haben dieses Jahr glücklicherweise auch immens viele Äpfel und von daher ist immer für Nachschub gesorgt. 


Wir lassen unsere Äpfel immer über dem Ofen trocknen, da es dort bedeutend schneller geht.
Der Ständer ist übrigens ganz einfach selbst herzustellen, wobei ich nicht selber auf die Idee kam, sondern einen Bausatz von einem Bekannten bekommen habe, in welchem er die Holzstücke alle schon passend zurecht geschnitten hatte, sodass mir diese Arbeit erspart blieb.


Ich wollte im Nachhinein eigentlich noch Bilder von den getrockneten Äpfeln machen, doch wie gesagt: Die sind immer alle schon soooo schnell weg. 




Dienstag, 15. November 2011

30 - Besserung?


Statt mich, wie gewollt, meinen Lieblingsbeschäftigungen zu widmen, liege ich im Bett und trinke literweise viel zu heißen Magen-Darm Tee, welcher nicht unbedingt zu meinen Lieblingssorten gehört. 
Eigentlich wollte ich am Wochenende den Adventskalender für Mama und Papa fertigstellen, aber wie alles andere hat sich auch das herausgezögert und ich weiß mittlerweile nicht einmal mehr, wie ich den vor mir aufgestauten Berg erledigen soll. Abarbeiten trifft es eher. Schritt für Schritt. 
Aber ich freue mich so sehr auf die Adventszeit. In 15 Tagen ist es endlich so weit und ich kann es kaum erwarten. Endlich wieder der süße Plätzchengeruch in der Luft und hoffentlich die ersten Schneeflocken auf der Straße. Die werden aber denke ich nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen, bei den Temperaturen, die außerhalb der schützenden vier Wände vorherrschen. 
Weihnachten ist einfach ein bezauberndes Fest. Es gibt so viel zu entdecken. Jede Menge traditionelle aber dennoch jährlich neue Eindrücke.
Als die Sonne noch schien und ich noch nicht mit Schal im Bett lag, war ich noch einmal draußen und möchte daher noch das ein oder andere Foto aus der nun vergangenen Jahreszeit präsentieren. 




Wahnsinn, wie schnell die Bäume jetzt doch ihre Blätter verloren haben. Alles geht ganz stark Richtung Winter.

Donnerstag, 10. November 2011

29 - endlich


Endlich ist alles geschafft und vorbei. Ich bin erschöpft, aber es war eine schöne Zeit. Wir hatten dieses Wochenenden Kirmes bei uns im Dorf und das ist so mit das einzige größere Fest hier. Es bedeutete für mich als Mitwirkende also 5 Tage lang immer unterwegs sein und zuvor ständig Vorbereitungen zu treffen. 
Gleichzeitig ist auch meine Saison im Fußball beendet und ich verfüge nun wieder über freie Wochenenden um neue Blogeinträge zu planen und zu gestalten, da meine Schulzeit hierfür ansonsten sehr wenig Raum und Zeit lässt.