Samstag, 27. Oktober 2012

der erste Schnee

Unglaublich wie lange ich nicht mehr hier aktiv war. Es ist so viel geschehen in der Zeit. Ich hätte so viel zu berichten gehabt und vielleicht hole ich das auch mit der Zeit nach. 
Wie ihr wisst, habe ich mein Abitur bestanden und dann erstmal eine Menge Freizeit genossen. Ich habe den Sommer mit meinen Freunden verbracht und war ein paar Tage in Salzburg unterwegs. 
Mitte August bin ich dann schließlich umgezogen und verfüge seitdem über eine eigene Wohnung, die ich nach und nach meinen Bedürfnissen entsprechend herrichte.
Gleichzeitig begann mein freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege, das ich am Kulturamt der Stadt Frankfurt absolviere und das ich bisher einfach nur wunderbar finde. Ich genieße jeden einzelnen Tag, bin dort im Bereich "öffentliche Kunst" tätig und komme somit mit vielen interessanten Personen in Kontakt. Auch hierzu werde ich mit Sicherheit noch den ein oder anderen Blogeintrag verfassen. Vor zwei Wochen war ich dann schließlich noch ein paar Tage in Rom und auch hiervon gibt es wunderschöne Bilder.

Leider habe ich Frankfurt kein Internet. Was heißt leider? Ich hätte mir schon längst einen Anschluss legen lassen können, bin aber im Grunde doch froh, dass ich es bisher nicht habe machen lassen. Ich komme zu so vielen Sachen, die ich sonst nicht machen würde. Ich lese viel, wende mich der Gestaltung meiner Wohnung zu und beschäftige mich mit Dingen wie Kochen, Nähen und Zeichnen. Es tut mir gut und ich sitze nicht den ganzen Abend vor meinem Laptop. 
Schade ist nur, dass ich dadurch auch nicht zum bloggen komme. Ich werde in der nächsten Zeit versuchen, über die Woche Einträge vorzubereiten, die ich dann online stelle, sobald ich am Wochenende bei meinen Eltern zuhause bin. Es muss auf diesem Wege einfach funktionieren, denn ich möchte es keinesfalls ganz aufgeben.

Erst einmal begrüßen wir nun allerdings den Schnee. Bei uns ist davon schon eine ganze Menge liegengeblieben und ich liebe es, wie schön die Landschaft glitzert, sobald ein paar weiße Flöckchen auf dem Boden liegen. Klar, wir haben erst Ende Oktober, aber schön anzusehen ist es dennoch.
Gleichzeitig ist es beinahe unglaublich, dass eine Welt, die vor genau einer Woche noch so schön sommerlich-herbstlich-bunt aussah, plötzlich einfach weiß ist. 

last week

today

Letzte Woche habe ich nochmal alle Sommersachen herausgeholt, die bereits im hintersten Winkel des Kleiderschranks verstaut waren und heute war ich froh Winterschuhe anzuhaben.


Ich liebe diese kalten Wintertage. Man kann sich einen Tee kochen, sich ein Buch schnappen und sich unter einer gemütlichen Decke auf dem Bett einkuscheln. Wenn es früher dunkel wird, macht man es sich mit Kerzen und Lichterketten gemütlich. 
Ich habe zum Beispiel gerade eine unheimliche Lust auf die ersten Weihnachtsplätzchen, möchte aber noch ein wenig warten, bis ich diese backe, schließlich will ich nicht diesem Vorweihnachtshype verfallen, den die Supermärkte an den Tag legen.

Was haltet ihr vom ersten Schnee? Findet ihr ihn zu früh, oder könnt ihr euch durchaus damit arrangieren?