Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtsbäckerei

Pünktlich zum ersten Advent hält der Winter wieder Einzug in unsere Welt. Alles wird vorsichtig mit einer dünnen Schicht aus weichen Flocken bedeckt. Die Natur darf schlafen und wir dürfen es in unseren Wohnungen gemütlich machen.
Welche Zeit eignet sich hierfür besser, als die Tage vor Weihnachten?
 In den Straßen sieht man die ersten geschmückten Bäume. Menschen mit Pudelmütze und dicken Winterjacken erfreuen sich an den weißen Flocken, die vom Himmel kommen und ich genieße meinen Aufenthalt Zuhause mit viel Tee und einer leckeren Schokoladen-Tarte.


Die Zubereitung ist fast schon zu einfach und dennoch bekommt man eine leckere Süßspeise, die eifrige Kalorienzähler wohl besser meiden sollten.
Aber man gönnt sich ja sonst nichts...

Wer für den heutigen Sonntag also noch keinen Kuchen für den traditionellen Sonntagskaffee gebacken hat, kann sich direkt an der simplen Herstellung der Tarte erfreuen. 


Am besten man nimmt sich in diesen kalten Tagen ein schönes Buch, eine kuschelige Decke und reserviert sich den Platz am Ofen. Zusammen mit der schokoladigen Sünde lassen sich die tanzenden Schneeflocken auf ihrem Weg zu Boden besonders gut beobachten.


Wie verbringt ihr die kalten Tage?