Sonntag, 6. Januar 2013

Wintercupcakes

Wenn man aus dem Fenster schaut, fällt einem kaum auf, dass wir uns im Januar befinden. Dem Wetter nach zu urteilen, könnten wir gerade November haben. Triste, neblige Tage. Ständiger Regen und kahle Bäume.
Wo bleibt der Schnee?
Ein Winter ohne Schnee ist kein richtiger Winter..
Aber dadurch, dass man bei diesem Wetter sonst kaum etwas machen kann, weil einfach jegliche Lust abhanden gekommen ist, habe ich mich dem Backen gewidmet. Gemeinsam mit einem heißen Chai-Tee sind leckere Cupcakes entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Immerhin sehen selbige ein bisschen wie eine Winterlandschaft aus. Weißes Frosting auf braunem Grund. Herrlich.


Wer nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher verbringen möchte, weil man sonst nicht viel unternehmen kann, der kann sich an dem nachfolgenden Rezept in der Küche versuchen. Das Grundgerüst für den Teig habe ich im Übrigen bei Pinterest gefunden, jedoch wurde vieles abgewandelt und am Ende ist folgendes herausgekommen:


Das Topping wurde am Ende flambiert, sodass es einigermaßen fest wurde und nicht an den Rändern herunterlaufen konnte. 
Ach ja, der Teig ist im Übrigen sehr, sehr flüssig, wenn er in die Förmchen gefüllt wird und ich hatte vorerst große Bedenken.. aber er ist wunderbar hochgegangen und schmeckt dazu noch unglaublich lecker.

Na und die restlichen Marshmallows werden natürlich in der nächsten heißen Schokolade untergebracht. So kann man die verregneten Tage viel besser hinnehmen. 

Kommentare:

Steffi hat gesagt…

Die Cupcakes sehen wirklich lecker aus. Ich backe auch sehr gerne, nur fehlt mir zur Zeit irgendwie die Motivation dazu ;)

Laura hat gesagt…

ui das sieht richtig lecker aus! :)