Freitag, 29. März 2013

{countdown to easter} Rüblikuchen

Übermorgen ist es also schon wieder so weit. Ostern steht direkt vor der Tür. 
Die Zeit verfliegt momentan so schnell. Eben hatten wir noch Silvester, und schon befinden wir uns mitten im Frühling. Naja.. fast. Als es gestern nochmals zu schneien begann, habe ich deprimiert den Kopf hängen gelassen. Wir haben doch Ostern! An Ostern sollte es nicht schneien. 

Es sollte vielmehr nach Frühling riechen. Ohja. Dieser Geruch, der in der Luft liegt, sobald die Natur auftaut, ist wunderbar. 
Aber da er uns ja scheinbar noch ein wenig verwehrt bleibt, riecht es stattdessen im Haus nach Kuchen.


Diesmal gibt es Rüblikuchen - eine absolute Bereicherung für jeden Osterbrunch, das verspreche ich Dir! Saftig, locker und einfach zum genießen. Nicht deftig, aber dabei auch nicht all zu süß. Einfach lecker. 
Diesmal habe ich mich an einem Rezept orientiert, das aus dem Fundus meiner Mama stammt. Ich muss zugeben, dass ich mich in ihren Backbüchern nicht allzu oft umsehe, sondern vielmehr das Internet als Inspirationsquelle nutze. In diesem Fall hat es sich jedoch gelohnt.
Interessant ist auch, dass sie das Rezept damals von einer ehemaligen Arbeitskollegin bekommen hat, die sich unheimlich gerne dem Backen von Köstlichkeiten widmete. Die besagte Kollegin mochte Kuchen zwar scheinbar selbst nicht einmal, dafür wurde ihre Familie immer mit den süßen Sünden beglückt. 

Eine Rezept, das eine kleine Geschichte mitbringt.. so etwas finde ich spannend. Ich sollte unbedingt damit anfangen, auch Tipps und Backanleitungen zu "sammeln". Es wirkte plötzlich total persönlich und hat mich dadurch viel mehr angesprochen, als all die Rezepte, die das Internet parat hält (und das obwohl es hier nicht einmal ein Bild beigefügt war..).


Von dem Frischkäse-Topping ist zwar in ihrem Rezept nichts zu sehen, aber ich finde, es gibt dem Kuchen noch eine interessante Geschmacksnote mit auf den Weg. Hier musst Du jedoch ein bisschen abschmecken, wie viel Zitronensaft, bzw. Puderzucker Du verwenden möchtest.


Ich finde auch faszinierend, wie farbintensiv der Kuchen ist. Ohne den Zusatz von irgendwelchen Lebensmittelfarben, leuchtet er trotzdem. Normalerweise kommt der klassische Rührkuchenteig eher langweilig daher, aber in Kombination mit dem Möhren wirkt er geradezu appetitlich.

Was bisher noch nie ausprobiert wurde, hat sich spontan zu einem Liebling entwickelt. Ich sage Dir, diese Form des Kuchens wird es in Zukunft noch öfter geben.


Und nun wünsche ich Dir ganz viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken.

Kommentare:

Amely Rose hat gesagt…

oh nein ist der kcuhen süß!
ich erinnere mich genau so einen kuchen gebacken zu haben, also mein erster selbstgebackener oster kuchen!
schade das ich den eintrag erst jetzt sehe sonst hätte ich ihn mir wieder geacken

Wunderschöner Blog, mach weiter so.
Musste dir auch direkt mal folgen…du hast einen neuen Fan <3
Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
Deine Amely Rose von:
http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

Lanie hat gesagt…

mhh, das sieht lecker aus! einer der wenigen kuchen, die ich esse :)
die snickers-torte besteht aus tortenboden und -creme und alles was man sehen kann wurde mit marzipan, lebensmittelfarbe, kakaopulver und kokosflöckchen gemacht :)

Ando hat gesagt…

oh nein wie super lecker das alles aussieht.
sehr schönes ostern scheint das zu werden :)

Tati Cupcake hat gesagt…

Lecker, mein Lieblingskuchen!!!

pardon me hat gesagt…

Der Kuchen sieht unheimlich lecker aus. An einen Rüblikuchen hab ich mich noch nie gewagt. Wird höchste Zeit. :) LG, Lidia

yummydesign hat gesagt…

Vielen Dank für dein Kommentar:) Dein Blog gefällt uns auch sehr, besonders die YUMMY Cakes;) Liebe Grüße!

Maike hat gesagt…

Kuchenduft im Haus ist schon mal ein sehr guter Anfang, aber du hast recht, der Frühling fehlt hier so sehr! Trotzdem sind das positiv stimmende Bilder von dem sehr lecker anmutenden Kuchen, die du da hast. Da will man den guten Vorsatz, nach den Osterfeierlichkeiten nur noch gesund zu essen, gleich wieder vergessen... Na, mal sehen. : )
Liebste Grüße durch die Nacht, Maike

Jules hat gesagt…

Hey liebe Marlene,
wow das sieht super lecker aus!Mist, dass ich erst heute über deinen tollen Blog gestolpert bin. Das soll wohl heute so sein ,-)

Danke für deine lieben Worte bei mir. Mit den Posts mache ich das meist auch so ;-)

Allerbeste Grüße und einen guten Wochenstart
Jules

Ina hat gesagt…

der kuchen sieht einfach kööööstlich aus!

fashion-meets-art hat gesagt…

fantastisch. so einen kuchen wollte ich lange schon probieren. er sieht einfach wundrschön aus- danke fürs zeigen.
alles liebe
maren anita

FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

little.empty.room hat gesagt…

Der sieht einfach köstlich aus. Als ich mal einen ausprobiert habe, ist er leider nichts geworden. Aber vielleicht klappt's ja jetzt mit diesem Rezept ;)

namimosa hat gesagt…

der kuchen sieht sehr schön aus und passt ja wirklich perfekt zu ostern. schade, dass ich gar nicht daheim war und daher nicht mal dekoriert, geschweige denn mir gedanken um passendes essen gemacht hab.

Ranim hat gesagt…

Der Kuchen sieht so süß und lecker aus!! :)

Liebe Grüße,
Ranim
the.perfect.disease

Jules hat gesagt…

Mmmhhh das sieht sooo köstlich aus, liebe Marlene!

Schau mal vorbei. Ich glaube die Losfee war dir hold ;-)

http://jules-kleines-freudenhaus.blogspot.de/2013/04/gluckwunsch-gluckwunsch-und-gewinner.html

Allerbeste Grüße
Jules

Wohnliebe hat gesagt…

Na dass nenn ich mal nen super leckeren Kuchen. Also da bekommt man glatt Hunger. *schnief* Aber von den Bildern werd ich nicht satt. *heul* Mist!

Also der Kuchen ist echt ne Augenweide. Wenn er so schmeckt, wie er aussieht, muss ich das Rezept mal stibizen.

Ganz liebe Grüße,
Miriam

Marie hat gesagt…

Die Fotos sehen ja super aus und machen richtig Appetit. Ich hab schon von Freunden gehört, dass Karottenkuchen super sein soll... Ich denke, das nächste Mal versuche ich mal dein Rezept ;)
Liebe Grüße
Marie

http://vonmri.blogspot.de

Vanessa hat gesagt…

Sieht der Lecker aus *_*

Nini hat gesagt…

Hey, dann schau ich hier auch mal vorbei ;)
Ach dieses kleine "Osterpicknick" sieht ja total zuckersüß und niedlich aus. Was für eine schicke, filigrane Torte. Echt gute Handarbeit.

LG,

Nini